Bedingungen

1) Allgemeine Bedingungen

a) Die Inanspruchnahme meines mobilen Haustierpflegedienstes erfolgt ausschließlich auf eigene Verantwortung des Tierhalters.
b) Der Tierhalter garantiert, dass das zu betreuende Tier / die zu betreuende Tiere sein Eigentum und damit frei von Ansprüchen Dritter ist / sind.
c) Vor Beginn der Betreuung von Tieren mit Impfempfehlung / -pflicht bzw. Versicherungspflicht sind ein vollständiger Impfpass sowie der Haftpflichtversicherungsnachweis vorzulegen.
d
) Das zu betreuende Tier muss frei von ansteckenden Krankheiten und Ungeziefer sein. Hiervon ausgenommen können Tiere sein, die sich bereits nachweisbar in erfolgreicher Behandlung befinden.
e) Der Tierhalter muss mich über etwaig chronische Krankheiten bzw. körperliche Beschwerden / Einschränkungen und dadurch benötigte Medikamentengabe detailliert unterrichten.
f) Bei etwaiger Medikamentengabe wird auf jegliche Form von Gewaltanwendung verzichtet, auch dann, wenn es laut Tierhalter die „einzig effiziente Art“ sei. Sollte mir die Medikamentengabe aufgrund massiver Gegenwehr / Verweigerung des Tieres oder des Risikos der Eigengefährdung nicht möglich sein, so muss darauf verzichtet werden, auch wenn dies unter Umständen gesundheitliche / tödliche Konsequenzen mit sich bringt.
g) Beinhaltet die Betreuung auch die Fütterung des Tieres, ist seitens des Tierhalters art- und rassegerechtes Futter in ausreichender Menge bereit zu stellen. Sollte meinerseits Futter oder sonstiges Zubehör – bspw. Katzenstreu – (nach)gekauft werden müssen, so wird dies entsprechend nachträglich in Rechnung gestellt.
h) Für Vorkommnisse in Bereichen im Haus oder in der Wohnung, die nicht in direktem Zusammenhang mit der Haustierbetreuung sowie des Haussittings stehen (sofern vereinbart), die nicht von außen leicht zugänglich auf ihren Zustand kontrolliert werden können oder deren sporadische Kontrolle im Inneren nicht explizit abgesprochen ist, wird jedwede Haftung und / oder Verantwortlichkeit abgewiesen.
i) Sofern nicht ausdrücklich widersprochen, gestattet mir der Tierhalter mit Abschluss einer Haustierbetreuungsvereinbarung, sein von mir betreutes Tier (bei sich ergebener Möglichkeit) für Referenzzwecke zu fotografieren.

2) Besonderer Service: Betreuung von Haustieren von Krebspatienten

Um den besonderen Betreuungsservice für Krebspatienten in Anspruch nehmen zu können, muss Ihre Diagnose feststehen, ein Therapieplan als Nachweis vorliegen und mir Ihr behandelnder Arzt (nach Befreiung von der Schweigepflicht) die positive Heilungsprognose persönlich bestätigen.

Ich behalte mir vor, die Auftragsnahme abzulehnen oder abzubrechen, sollten Sie persönlich zu pessimistisch eingestellt sein und damit Ihre Genesung selbst sabotieren.

Die Betreuung von Haustieren von Krebspatienten beschränkt sich auf einen haushaltsüblichen Tierbestand und beinhaltet die einfache Versorgung nach Mindestbedarf.

Sollten Sie ein privates Tierasyl unterhalten und „von Allem ein bißchen mehr“ haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem örtlichem Tierheim oder Veterinäramt in Verbindung und / oder inserieren Sie in Druck- sowie Internetmedien.

3) Haftungsausschluss

Von der Haftung ausgeschlossen sind:
a) Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch das jeweils zu betreuende Tier verursacht wurden;
b) wenn das zu betreuende Tier aufgrund baulicher, mechanischer und / oder technischer Mängel seines Habitats, Freigänger- / Wohnungskatzen durch Unfall, zu Schaden oder Tode kommt;
c) sich der gesundheitliche Zustand des Tieres verschlechtert, da die Medikamentengabe seitens des Tieres massiv erschwert bis unmöglich gemacht wird.

Meine Haftung beschränkt sich ausdrücklich auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.

4) Datenschutz / Verschwiegenheit

Die Erhebung und Verwendung von personen- sowie tierbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der BRD und wird nicht an Dritte weiter gegeben.

Gegenüber dem Tierhalter verpflichte ich mich, über alle, während der Geschäftsbeziehung bekannt gewordene Angelegenheiten des Tierhalters, auch nach Beendigung der Geschäftsverbindung, Stillschweigen zu bewahren.
Hiervon ausgenommen sind Handlungen, die einen offensichtlichen Verstoß gegen geltendes Tierschutzrecht und / oder gegen die Hundeverordnung begründen sowie allgemein eine massive Ordnungswidrigkeit und / oder einen Straftatbestand darstellen.

Personen- sowie tierbezogene Daten werden spätestens 3 Monate nach einer Anfrage oder generelles Ende der Zusammenarbeit vernichtet, soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten dem nicht entgegenstehen.

5) Hundebetreuung
Für Hundebetreuung setzen Sie sich bitte mit Frau Tamara Pfaff unter Telefon: 0176 72404561 oder Frau Yasmina Deicher-Voigt von > Tierlieb Radolfzell in Verbindung.

6) Verantwortlichkeit

Ich behalte mir vor:
a) die Verfütterung von nicht art- und rassegerechtem Futter zu verweigern; ebenso die Gabe von zusätzlichen „Leckerchen“, sollte das Tier übergewichtig sein und / oder andere gesundheitliche, körperliche Schäden bzw. Erkrankungen aufweisen.
b) etwaige Verstöße gegen das geltende Tierschutzgesetz bzw. gegen die Hundeverordnung den zuständigen Behörden zu melden.

7) Betreuungsannahme / Stornierung

a) Betreuungen werden nur noch nach persönlichem Vorgespräch, nach Abschluss der verbindlichen Betreuungsvereinbarung sowie Zahlung des anfallenden Honorars im Voraus, spätestens eine Woche vor Betreuungsbeginn angenommen und durchgeführt.
b)
Mit Abschluss und Unterschrift der Haustierbetreuungsvereinbarung gilt der Auftrag als verbindlich erteilt und angenommen.
c) Notfall-Betreuungen werden bei Bestandskunden nur mit entsprechend hinterlegter > Notfallverfügung durchgeführt.
d) Notfall-Betreuung für Nicht-Bestandskunden werden nur nach Leistung einer Kaution in Höhe von € 300,00 durchgeführt und damit verrechnet. Übersteigt die notwendige Leistung die Kautionshöhe, wird die Betreuung abgebrochen und fällt an denjenigen zurück, der die Notfall-Betreuung angefordert hat. Von dieser Person ist auch die Kaution zu hinterlegen. Ist diese Person für die Rückgabe der Betreuung nicht (mehr) erreichbar, behalte ich mir vor, das betreffende Tier / die betreffenden Tiere dem Tierschutzverein / Tierheim der jeweiligen Stadt zu übergeben. Hieraus etwaig resultierende Kosten sind vom Tierhalter zu tragen.

e) Vereinbarte, noch nicht bezahlte Betreuungen müssen spätestens 48 Stunden vor Beginn schriftlich (per eMail, Whatsapp, SMS, Post, Fax) abgesagt werden. Nicht fristgerecht abgesagte Termine werden zu 50% des Honorars berechnet und ggf. rechtlich verfolgt.
f) Schriftlich (per eMail, Whatsapp, SMS, Post, Fax) vereinbarte und bezahlte Betreuungen deren Nicht-Inanspruchnahme der Kunde direkt oder indirekt zu verantworten hat, gelten als durchgeführt. Eine Rückerstattung des bereits entrichteten Honorars wird nicht gewährt.

g) Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen in der Haustierbetreuungsvereinbarung bedürfen der Schriftform und erneuten Unterschrift beider Seiten.
h) Betreuungsvereinbarungen gelten unbefristet, sofern keine etwaigen, nennenswerten Änderungen (bspw. Kontaktdaten des Tierhalters, Zuwachs im Tierbestand, Konditionen, Betreuungsumfang etc.) eintreten. Auf Wunsch des Kunden kann jedoch für jede Betreuung eine separate Vereinbarung ausgestellt werden.

8) Rechnungsstellung / Rechnungsbegleichung

a) Meine Dienstleistung unterliegt der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG und wird daher ohne Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.
b) Das anfallende Honorar für die Betreuung ist mit Erhalt der Rechnung im Voraus, am Tag der Schlüsselübergabe, jedoch spätestens eine Woche vor Betreuungsbeginn zu entrichten.
c) Notfallbetreuungen werden nach Betreuungsübergabe an Angehörige oder Rückkehr des Tierbesitzers zu den üblichen Pauschalen abgerechnet.
d) Zur Sicherung des Honorars bei ad hoc-Einsätzen, behalte ich mir vor, den Schlüssel einzubehalten, bis meine Rechnung beglichen wird und zusätzlich denjenigen in die Zahlungspflicht zu nehmen, der mich angerufen und mit der Betreuung beauftragt hat.

9) Betreuungsabbruch / Betreuungsende

a) Ich behalte mir vor, die Betreuung einzelner Tiere sofort abzubrechen, sollte sich entgegen den Aussagen des Halters massive Veränderungen beim Tier einstellen, sich der Tiereigentümer vertragswidrig verhalten und / oder das Betreuungsziel gefährdet werden. Eine Rückerstattung des bereits entrichteten Honorars wird nicht gewährt.
b) Die allgemeine Zusammenarbeit kann jederzeit, spätestens mit Ablauf einer aktuellen Betreuung von beiden Seiten und ohne Angabe von Gründen beendet werden.
c) Wird die Betreuung aufgrund einer frühzeitigeren Rückkehr des Tierbesitzers vorzeitig abgebrochen, gilt der Auftrag als vollumfänglich erfüllt. Eine Rückerstattung von bereits entrichtetem Honorar wird nicht gewährt; etwaig noch ausstehendes Honorar ist wie vereinbart zu begleichen.

10) Abschlussbestimmungen

a) Alle Angebote sind frei bleibend; Änderungen, Irrtümer und Fehler vorbehalten.
b) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen nichtig oder unwirksam sein, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.